Billige, natürliche Eiserzeugung


Startseite Umgebung Zukunft Spreeufer Links Bilder Aktuelles Kontakt Was tun

In einer Eisfabrik
Bericht von 1895
Das Kühlhaus Text eines
Denkmal-
schützers
Die
Eismaschine
Rummelsburg
1886
Natureisgewinnung
bei den
Norddeutschen Eiswerken 1896

Eisgewinnung - Eiserzeugungsapparat

Aus: "Bibliothek für alle, Dritter Jahrgang (1911) Dresden- N.6. ; S. 166-167


Billige, natürliche Eiserzeugung.


Mit nebenstehender Illustration.

Man wird aus Erfahrung wissen, wie schwierig es ist, für Private und auch Gewerbetreibende, selbst im Winter Eis für die verschiedensten Zwecke zu erhalten.
Ganz besonders ist dies auf dem Lande auf einsamen Gehöften, welche abseits von Wasserstellen usw. liegen, der Fall.

Der hier im Bilde gezeigte Eiserzeugungsapparat gibt einem die Gelegenheit, sich das Eis auf billigste Weise selbst zu beschaffen.
Es wird ein Holzgerüst aufgestellt und über dasselbe, wie man im Bilde erkennen kann ein rotierender Apparat angebracht, welcher durch eine Zuleitung gespeist wird.
Durch die rotierende Bewegung verteilt und zerstäubt das Wasser über das ganze Gerüst und zwar mit kleinen Pausen, so daß während derselben reichlich Zeit zum Gefrieren vorhanden ist.
Es ist bisher schon vielfach versucht worden, mittels Brausen natürliches Eis herzustellen.

Hierbei ging jedoch zumeist eine große Menge Wasser verloren, da dasselbe stets auf ein- und dieselbe Stelle niederfällt und so nicht so rasch gefrieren kann.
Ein Apparat genügt für eine Fläche von 25 bis 30 Quadratmeter.

Es ist nachgewiesen, daß das auf diese Weise erzeugte Eis bedeutend besser, reiner und haltbarer als Fluß-, Weiher- und See- Eis ist.       Hans Herzberg.



Wir haben noch ein Bild eines "Eisengerüsts" aus Schwarzburg

Weitere empfehlenswerte Links zum Thema Eisernte:

auf unserer Homepage:

auf anderen Homepages:

Kein Abriss der Kühlhäuser!!
Kein Abriss der Eisfabrik!!!!


E-Mail

eisfabrik@berlin-eisfabrik.de