Die Berliner Eisfabrik


Umgebung


Startseite Geschichte Zukunft Spreeufer Links Bilder Aktuelles Kontakt Was tun
Hotel Ibis
und
Radialsystem V

Die
"Köpi"
Das
Radialsystem V
Die Spree
Blick von der
Schillingbrücke
Ibis Hotel
und Radialsystem V
Mühlenstraße 60

Die Triastürme beim S-Bahnhof Jannowitzbrücke
Blick über die Kühlhäuser der Eisfabrik (sollen abgerissen werden)(2010 abgerissen)
Im Hintergrund die S-Bahn und die Triastürme. Die Spree wird durch die Bäume verdeckt.

Die Eisfabrik steht an der Schillingbrücke. Bei der Eisherstellung abfallende Wärme sollte für die Erwärmung des Engelbeckens am Luisenstädtischen Kanals benutzt werden, um ein Freibad, später um einen Indischen Garten zu betreiben.

Die Norddeutschen Eiswerke ernteten das Eis auf dem Rummelsburger See. 1896 wurden hier die ersten Hochkühlhäuser und eine Kunsteisfabrik gebaut und 1914 deutlich modernisiert. Das Eis wurde in Stangen von ca 1,50m vom Querschnitt ca. 20 mal 20 cm geliefert.

Auf Kreuzberger Seite und in Berlin Mitte befanden sich vor allem Gewerbegebiete, da die Firmen die Spree als Verkehrsweg nutzten.
Auch heute noch finden sich am Ufer fast ausschließlich gewerblich genutzte Grundstücke, jedoch hat die Spree für diese Nutzung keine Bedeutung mehr.

weiter

E-Mail

eisfabrik@berlin-eisfabrik.de