Nürnberger Eiswerke


Startseite Umgebung Zukunft Spreeufer Links Bilder Aktuelles Kontakt Was tun

In einer Eisfabrik
Bericht von 1895
Das Kühlhaus Text eines
Denkmal-
schützers
Die
Eismaschine
Rummelsburg
1886
Natureisgewinnung
bei den
Norddeutschen Eiswerken 1896

Nürnberger Eiswerke
Nürnberger Eiswerke - Schaller & Co.
Inhaber Schaller und Schmälzlein
Brief an den "Hochgeborenen" Baron von Grafenstein
1905

Die Nürnberger Eiswerke scheinen sich schon vom Namen von den Eiswerken Nürnberg zu unterscheiden.
Dem Brief ist zu entnehmen, das neben Herrn Schmälzlein der Baron Brinkmann ein "CO" von Herrn Schaller war.
Wenn ich das richtig lesen kann, ersuchte auch der "Hochgeborene" von Grafenstein darum am Geschäft beteiligt zu werden.

Unterschrift Schaller
Unterzeichnet Schaller & Co

Bereits 1896 errichtete die "Gesellschaft für Linde´s Eismaschinen AG" eine Eisfabrik errichtet, an die auch die erste Kunsteisbahnhalle für die Öffentlichkeit angeschlossen war.

1910 folgt ein Kühlhaus und eine weitere Kunsteisfabrik (Nürnberger Eisfabrik & Kühlhallen) von der Linde AG.
Der architektonisch bemerkenswerte Bau wurde durch ein neues Kühlhaus in wenig ansprechender Containerästhetik in Nürnberg-Langwasser technisch ersetzt.


Kein Abriss der Kühlhäuser!!
Kein Abriss der Eisfabrik!!!!


E-Mail

eisfabrik@berlin-eisfabrik.de